Seit 2010 hat die musikalische Ausbildung der Blaskapelle grundlegende Neuerungen erfahren. Volker hat, nach dem die langjährige Zusammenarbeit mit Bernhard Heim auf eigenen Wunsch und im beiderseitigen Einvernehmen beendet wurde, die Verantwortung für die musikalische Ausbildung des Nachwuchses weiter auf die Schultern aktiver Musiker in der Blaskapelle verteilt. Das Bild in der Nachwuchsausbildung stellt sich demnach wie folgt dar:

  • Musikalische Leitung der Nachwuchsgruppe: Sabine Brettner seit 2013 Ute Klöbl
  • Flöte: Julia Pirzer
  • Trompeten, Flügelhorn und Tenorhorn: Sebastian Brettner
  • Schlagwerk: Fabian Pritschet
  • Klarinette und Saxophon: Monika Schaller

Die theoretische Vorbereitung auf die Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes wurde durch Monika Schaller und Kathrin Wittl übernommen. Darüber hinaus wurden Registerführer bestimmt, die die Satzproben des großen Orchesters leiten. Es sind:

  • Stefan Pritschet für tiefes Blech
  • Sebastian Brettner für hohes Blech
  • Sabine Brettner für Holz
  • Fabian Pritschet für das Schlagwerk

Die Tatsache, dass sich die Aktiven dieser Verantwortung mit großem Engagement und musikalischem Können stellen, zeigt, dass sich die langjährige Investition in ihre eigene Nachwuchsarbeit gelohnt hat.

Dies ist einmal mehr mit dem Namen Adi Weiß verbunden, der über Dekaden mit hoher fachlicher Professionalität, mit Nachhaltigkeit und Weitblick im Nachwuchsbereich gearbeitet hat. Dafür sei dir, lieber Adi, der du jetzt deine dir wohl verdiente Pension genießen möchtest, von Herzen gedankt. Die Blaskapelle Dietldorf weiß deine Leistungen zu würdigen und sagt auch an dieser Stelle noch einmal: Chapeau und vielen Dank!

Nach dem Jubiläumsjahr, das mit einem Auftritt auf dem Burglengenfelder Weihnachtsmarkt und der 37. Auflage des traditionellen Dorfabends endete, war es dann wieder so weit. Das dritte Schlosskonzert stand an und es galt in einem halben Jahr das Konzertprogramm regelrecht aus dem Boden zu stampfen. Nicht nur für den jungen Dirigenten, der gerade mit dem Jubiläumsjahr seine erste Feuertaufe bestanden hatte, war das eine schweißtreibende Herausforderung. Also, man ging frisch an das Werk und bereitete beherzt in Gesamt- und Registerproben, während des Probenwochenendes in Trausnitz und mit einer Musikreise nach Ruhla (Thüringen), wo wir mit verschieden Auftritten unsere Konzertvorbereitung mit einem fulminanten Auftritt in Etterwinden zum Abschluss brachten, das im drei Jahresrhythmus stattfindende Großereignis vor.

dritte Schlosskonzert    

Unter dem Motto: „Eine musikalische Zeitreise durch vier Jahrhunderte mit konzertanten Facetten der Blasmusik“ widmete sich die Blaskapelle einem wirklich herausfordernden Konzertprogramm mit solistischen Einlagen.
Jedoch ließ der verregnete Sommer nichts Gutes vermuten und so kam es, dass das Wetter uns mit 12 Grad und bedecktem Himmel ein Strich durch die Rechnung machte. Dennoch waren alle Zuschauerplätze belegt und mit knapp 400 treuen Gästen hatte sich der wahnsinnige Aufwand im zauberhaften Schlossgarten mehr als gelohnt.

IMG 1688 IMG 1594 IMG 1650

An dieser Stelle sollte nicht unerwähnt bleiben, dass 2010 erfreulicher Weise Melissa und Bastian Beer aus dem Nachwuchs mit bestandener D1-Prüfung in das große Blasorchester wechselten. Die Neuordnung der Nachwuchsausbildung hat bereits 2011 erste Früchte getragen, denn bereits vier unserer derzeit zehn Nachwüchsler haben im September das Juniorabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes erfolgreich bestanden. Die stolzen Prüflinge heißen:
  • Verena Ehrenreich
  • Sabrina Segerer
  • Lisa Fröhlich
  • Kilian Winkler

Aber auch im Kreise etablierter Musiker gab es 2011 sehr erfreuliches zu berichten. Einmalig in der Geschichte der Dietldorfer Blasmusik ist die Tatsache, dass drei Musiker gleichzeitig das Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes in Gold erfolgreich ablegen konnten. Sie spielen auf ihren Instrumenten ab sofort in der Champions League der Nichtprofis. Für die vorbildliche Leistungsbereitschaft gebührt

  • Sebastian Brettner
  • Thomas Meierhofer
  • Fabian Pritschet (zweitbester von 100 angetretenen Prüflingen)

- unseren drei Gold-Jungs - ein herzliches vergelt`s Gott!

urkunde

Montag, 23. Juli


Logo












IMG 1821aa

Völlig unerwartet und
viel zu früh ist unser
Freund und Ehrendirigent
Adolf Weiß
am 08.07.2014 von uns gegangen.
Adi, du fehlst uns - unsere
Gedanken werden dich 
stets begleiten!