Das zweite Corona-Jahr war musikalisch ein Wechselbad der Gefühle. Seht zunächst selbst, welche Veranstaltungen in diesem Jahr durchgeführt werden konnten und welche nicht.

01.01. Christbaumversteigerung Blaskapelle (abgesagt)
06.02. Kapellenball (abgesagt)

14.02. Faschingszug Dietldorf (abgesagt)
16.02. Faschingszug Schmidmühlen (abgesagt)
28.03. Preisschafkopf Blaskapelle (abgesagt)
04.04. Ostersonntagsgottesdienst Dietldorf

05.04. Ostermontagsgottesdienst Kallmünz
10.04. Requiem und Beisetzung Ehrenmitglied Josef Pritschet
30.04. - 02.05. Feierlichkeiten Patenverein MV Weiterdingen (abgesagt)
07.05. - 09.05. Festkapelle FFW Lanzenried (abgesagt)
09.05. Maiandacht Kallmünz
13.05. Christi Himmelfahrt, Gottesdienst St. Josef, Burglengenfeld
15.05. Kirchliche Hochzeit Mimi und Maxi in der Kirche in Dietldorf
23.05. Brunnenfest mit Schnupperprobe (abgesagt)
24.05. Pfingsmontag, Gottesdienst am Dorfplatz in Dietldorf
28.05. Erste Musikprobe nach dem 2. Lockdown
03.06. Fronleichnam, Gottesdienst am Schmidwöhr in Kallmünz
06.06. Fronleichnam, Gottesdienst am Dorfplatz in Dietldorf
18.06. - 20.06. 50 Jahre Fasching Dietldorf (abgesagt)
04.07. Festzug FFW Duggendorf (abgesagt)
04.07. Silbernes Priesterjubiläum, BGR Pfarrer Brügel, St. Josef, Burglengenfeld
11.07. Festzug FFW Graßlfing (abgesagt)
25.07. Kirchen- und Festzug FFW Altenthann (abgesagt)
17.07. Serenade, Dorfplatz Dietldorf
25.07. Gottesdienst, Dorfplatz Dietldorf
01.08. Saisonabschluss im Klettergarten Sinzing
S o m m e r p a u s e vom 01.08. bis 29.08.
27.08. Blutspende im Pfarrheim Dietldorf
29.08. Festzug 100 Jahre Kreisschützenverband Oberpfalz und
           Donaugau in Regensburg (verschoben)
10.09. Erste Probe nach der Sommerpause
11.09. Hausmesse Küblböck (abgesagt)
12.09. Kirwa Emhof
03.10. Erntedankgottesdienst, Dorfplatz Dietldorf

10.10. Herbstbrotzeit mit Musik, Dorfplatz Dietldorf
17.10. Kirwa-Gottesdienst, Dorfplatz Dietldorf
01.11. Allerheiligen, Friedhof Dietldorf
13.11. Volkstrauertag, Kirche Kallmünz
14.11. Volkstrauertag, Kirche Dietldorf, Kleinstbesetzung
28.11. Weihnachtsmarkt BUL (abgesagt)
05.12. Nikolausbesuch am Josef-Pritschet-Platz Dietldorf (abgesagt)
19.12. Weihnachtsserenade zum Spaziergang durch Dietldorf
24.12. Andacht am Heiligen Abend, Josef-Pritschet-Platz Dietldorf
31.01. Neujahranspielen in Dietldorf

Der zweite musikalische Lockdown, der am 30. Oktober 2020 begann, zog sich bis zur ersten Musikprobe am 28.05.2021, die wir dankenswerter Weise im bereits bekannten Stadl unseres Flügelhornisten Markus Liebl am Lamplhof abhalten durften. Eine wirklich ganz schwere Zeit, mit annähernd sieben Monaten musikalischer Abstinenz lag hinter uns. Natürlich wurde im Lockdown die musikalische Ausbildung für den Nachwuchs Online fortgesetzt, natürlich gab es immer wieder Videokonferenzen, in denen Volker die Musikerinnen und Musiker über den aktuellen Stand der Dinge informierte oder wo man sich einfach bei einem digitalen Frühschoppen austauschte. Doch letztendlich war zu keiner Zeit klar, wie wir aus diesem Lockdown herauskommen würden. Wir haben aber auch immer wieder die Privilegien der Kirche in der Pandemie und somit die Chancen genutzt, um zumindest mit Kleinstbesetzungen und zwei Meter Abstand Gottesdienste musikalisch zu umrahmen. Das musste jeweils von außen, der Stirnseite der Kirche erfolgen, da die Platzverhältnisse und das Infektionsgeschehen ein Musizieren in der Dietldorfer Kirche nicht zuließ. Dabei waren die klimatischen Verhältnisse teilweise grenzwertig.

Nach den Ostergottesdiensten in Dietldorf und Kallmünz wurden wir von dem Ableben unseres Ehrenmitglieds Josef Pritschet völlig überrascht. Absolut fassungslos und mit tiefer Trauer war ohne nur eine Sekunde zu überlegen klar, dass wir unser Ehrenmitglied, das für die Blaskapelle über Jahrzehnte unglaubliches  geleistet hatte, musikalisch auf seiner letzten Reise begleiten wollen. Trotz harter Corona-Einschränkungen konnten wir dies in Abstimmung mit der Familie und Pfarrer Brügel beim Requiem in bewährter Form von außen in die Kirche und anschließend bei der Beisetzung auf dem Friedhof realisieren.  Lieber Josef, ruhe in Frieden. Unsere Dankbarkeit sowie unsere positiven Gedanken werden dich stets begleiten.

Grund zur Freude hatten wir wieder anlässlich der Hochzeit unseres Vereinsvorstandes Maximilian Beer, der seine Miriam am 15. Mai in der Dietldorfer Kirche heiratete. Selbstverständlich waren wir mit einer kleinen Besetzung dabei und durften die beiden zum Altar und während des Hochzeitsgottesdienstes musikalisch begleitet. Wenn wir auch draußen unter einem Pavillon saßen, so war es für uns ein überaus freudiger und unvergessener musikalischer Auftritt. Euch beiden alles Gute und viel Harmonie auf dem jetzt gemeinsamen Weg durchs Leben.

Viele weltliche Veranstaltungen mussten leider auch nach dem Lockdown aufgrund des unverändert hohen Infektionsgeschehens abgesagt werden, so auch das 100-jährige Vereinsjubiläum unserer Musikfreunde aus Weiterdingen, die traditionell Anfang Mai ihre bereits um ein Jahr verschobenen Feierlichkeiten nachholen wollten. Auch die Feierlichkeiten anlässlich des 30. Geburtstags unseres Vorstands Sabine Braun, zu der die Blaskapelle eingeladen war, musste leider abgesagt werden. Vielen Dank für die Einladung und vielen Dank für ein großartiges Engagement in unserer Blaskapelle.

Bevor wir zunehmend Open-Air-Gottesdienste mit mehr Musikerinnen und Musiker bestreiten durften, hatten wir ein besonderes Erlebnis an Christi Himmelfahrt in der Kirche St. Josef Burglengenfeld. Die kleine Besetzung saß bereits spielbereit zum Gottesdienst aufgelockert und in der mit Pfarrer Brügel abgestimmten Besetzung, als der Messner sein Unbehagen hinsichtlich der zu erwarteten Aerosolverteilung in der Kirche äußerte. Die Vehemenz, die er dabei auch gegenüber Pfarrer Brügel an den Tag legte, führte dazu, dass wir kurzerhand ausgeladen wurden. Das war unserem Pfarrer Brügel sichtlich peinlich und gerade die Väter in der Besetzung waren verärgert, da sie das Familienprogramm am Vatertag für das Musizieren aufkündigt hatten und dennoch musikalisch nicht zum Zuge kamen. Ein kurzerhand einberufener Frühschoppen und die Dreingabe von einer Kiste Eichhofener Bier von Pfarrer Brügel glättete die Wogen schnell  und so spielten wir ihm wenige Wochen später wieder in St. Josef in einem Außengottesdienst zum silbernen Priesterjubiläum.

Genauso wie wir alle während des Lockdowns nicht wussten, wie es musikalisch nach der langen Abstinenz weitergehen würde, war uns auch nicht klar, wie unser Publikum auf Veranstaltungen in neuem Format mit den jeweils geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen reagieren würde. Wir haben es einfach ausprobiert! Mit einer  Serenade am 17. Juli und der Herbstbrotzeit mit Musik am Dorfplatz am 10.10. sowie einer Weihnachtsserenade zu einem Spaziergang durch Dietldorf am 19.12. . Der Zuspruch war überwältigend. Ein starkes Zeichen, dass die Menschen sich im zweiten Jahr der Pandemie wieder nach Kultur und Zusammenkunft sehnen und wir den Nerv unseres Publikums getroffen haben. Vielen Dank für diesen Zuspruch, das ist für uns eine starke Motivation.

Die Saison schlossen wir im Klettergarten in Sinzing ab. Eine sehr schöne Idee, die auch der Kohäsion von Alt und Jung sehr gut tat. Nach der Sommerpause begann der Probenbetrieb zunächst wieder im Pfarrheim von Kallmünz, erst ab Oktober probten wir wieder im Pankratiushaus in Dietldorf. Seit 17.11. gilt bei uns 2G+ (geimpft, genesen und getestet, mit einem antigenen Schnelltest vor Ort unter Aufsicht) und das bedeutet jeden Freitag für alle Musiker/innen testen, testen, testen.

Trotz der Pandemie konnten wir auf eine erfolgreiche Nachwuchsausbildung zurückblicken. Nachfolgende Prüflinge haben das Juniorabzeichen bestanden:

Theo Zenger am Schlagwerk
Hanna Hengl  und Eva Feuerer an der Flöte

Lena Hengl an der Klarinette
Kilian Dantl an der Posaune
Mathias Götz am Saxophon

Herzlichen Glückwunsch, wir sind stolz auf euch!

Darüber hinaus laufen die intensiven Vorbereitungen auf das Leistungsabzeichen D1 in der fortgeschrittenen Nachwuchsausbildung.

Den 60. Geburtstag unseres Baritonisten Ludwig Pritschet konnten wir am 05.12. nicht sang- und klanglos verstreichen lassen. Eine kleine Besetzung stattete ihm kurzerhand einen Besuch zu einem Geburtstagsstanderl ab. Die Freude war spürbar groß. Lieber Ludwig, bleib uns noch lange erhalten in unserer Blaskapelle. Du bist wirklich eine unserer ganz treuen Seelen. Vielen Dank für dein jahrzehntelanges Engagement.

Zum zweiten Mal spielten wir anstatt der Christmette in der Kirche eine Andacht am Heiligen Abend auf dem mittlerweile umbenannten Josef-Pritschet-Platz. Zwar mit 2G+ und 2 Meter Abstand bei Nieselregen, aber trotzdem irgendwie schön und feierlich.

Unser Neujahranspielen am 31.12. in Dietldorf, das heuer aufgrund der pandemischen Auflagen in drei 10er-Gruppen stattfinden musste, war bei Temperaturen von bis zu 16 Grad ein außergewöhnliches Erlebnis. Einerseits waren die Musiker/innen und die Dorfbevölkerung erfreut, dass das Neujahranspielen überhaupt stattfinden konnte, andererseits waren die 10er-Gruppen schon gewöhnungsbedürftig und der Klimawandel setzte mit diesen Temperaturen schon einmal ein ganz klares Zeichen. 2022 war ein Wechselbad der Gefühle!

Mittwoch, 17. August


Logo











IMG 1821aa

Völlig unerwartet und
viel zu früh ist unser
Freund und Ehrendirigent
Adolf Weiß
am 08.07.2014 von uns gegangen.
Adi, du fehlst uns - unsere
Gedanken werden dich 
stets begleiten!


2Q

Unser Freund
und Trompeter
Frank Töpfer
ist am 16.09.2019
viel zu früh von uns gegangen.
Frank, wir vermissen dich sehr!
Du wirst uns stets in positiven
Erinnerungen begleiten.